Stauden
mein Garten

Der Jahreszeitenratgeber - Herbst

Kübelpflanzen gut durch den Winter bringen

Kübelpflanzen Vor den ersten Frösten ist es Zeit, Kübelpflanzen in ein sicheres Winterquartier zu bringen.

Ideal für die Überwinterung von Kübelpflanzen ist natürlich ein Gewächshaus oder ein kalter Wintergarten. Hier herrschen optimale Bedingungen für Geranien, Fuchsien und Co.

Nicht alle Pflanzen benötigen dieselben Bedingungen. Fuchsien und Geranien können es bei einer Temperatur von 2° bis 5° in einer dunklen Ecke in Garage oder Keller gut aushalten. Wenig wässern, der Pflanzballen darf nicht austrocknen. Fuchsien und auch Geranien vertragen einen Schnitt, wenn alle Blätter abgefallen sind, kürzt man die Stiele ein, dann treiben sie im Frühjahr wieder aus. Sollte der Kübel zu klein geworden sein für die Pflanze, wird erst im Frühjahr umgetopft.

KübelpflanzenOleander, der in allen seinen Pflanzenteilen giftig ist, liebt Wärme. In seiner Heimat des Mittelmeerraumes trifft er diese Bedingungen an, jedoch nicht in unseren Breitengraden. Auf jeden Fall muss der Oleander noch vor den ersten Frösten ins Haus. Er sollte hell aufgestellt werden bei einer Temperatur von unter 15 ° C.

Bei höheren Temperaturen liegt die Gefahr von Schildlausbefall vor. Auch beim Oleander gilt, wässern aber sparsam. Im Übrigen liebt der Oleander kalkhaltiges Wasser aus der Wasserleitung und immer einen "nassen Fuß".



AparathusDie Schmucklilie oder Agaphantus mit ihren wundervollen blauen oder weißen Blütenständen gehört im Winter auch ins Haus bzw. in den Keller oder Garage. Sie braucht keinen besonderen Standort, in einer dunklen Ecke kann sie gut überwintert werden, jedoch ebenfalls bei niedrigen Temperaturen, also nicht in einem warmen Keller oder Garage. Einige Frostgrade kann sie gut vertragen, jedoch nicht über einen längeren Zeitraum. Mit Umtopfen sollte man vorsichtig sein. Der Agapanthus liebt es, wenn seine Wurzeln eng im Kübel sitzen, also wenn, dann erst im Frühjahr umtopfen und nur dann, wenn der Pflanzenballen sich über den Topfrand schiebt.

KamelieKamelien können sehr lange im Garten bleiben, in milden Regionen sogar über den ganzen Winter. Die Kübel sollten nicht zu oft hin und her geschoben werden. Kamelien lieben eine Veränderung ihres Standortes nicht und werfen ganz schnell ihre Blütenknospen ab. Sie sollten im Winter jedoch unter einem Dach stehen, denn zuviel Nässe schadet der Pflanze. Bei Frost unter minus 2° bis 5° müssen sie ins Winterquartier. Aber auch hier lieben sie nur kalte aber helle Räume.

 

 



© Kottenstede Galabau | Am Landhagen 56 | 59302 Oelde | Tel: 02522-63245 | Fax: 02522-63277 | www.kottenstede-oelde.de